Glasfasergemeinde Soderstorf

Die Gemeinde Soderstorf stellt seit 2010 durch ein eigenes Glasfasernetz die Versorgung Ihrer Bürger mit Breitbanddienstleistungen sicher.

Die LüneCom.ist der Anbeiter für DSL- und Breitbanddienste für Privat- und Gewerbekunden mit einer neuen Tarifstruktur ab 01.07.2017.

Mittlerweile gibt es neben den FTTH, VDSL2- und ADSL2-Flatrates auch Telefon-Flatrates in einem Rundum-Sorglos-Paket.

Der FTTH-Ausbau ist für die Gebiete Schwindebeck, Kleine Raubkammer und Soderstorf (Wohlenbütteler Straße Nr. 3 bis 44) abgeschlossen. Das restliche Gemeindegebiet soll bis Ende 2019 ausgebaut werden.

CHIP-Logo

Die aktuelle Planung zeigt, welche Grundstücke bzw. Häuser mit einem Glasfaserkabel bis ins Haus angeschlossen werden sollen.

FTTH-Planung Soderstorf - gesamt
    Am Lerchenberg - Schulstraße
    An der Bahn - Bahnhofstraße - Steinkamp
    Hauptstraße Nord
    Hauptstraße Süd
    Hof Thansen
    Mühlenstraße
    Rönndiek
    Stuhtmannweg - Wohlenbütteler Straße
    Westerfeld - Moorweg - Schulstraße


    Bauzeitenplan Soderstorf (Stand: 16.08.2018)

FTTH-Planung Rolfsen
    Alte-Rolfsener-Straße - Lübberstedter Weg - Wasserkamp
    Im Sande - Pinnekuhl - Im Wischsahl
    Baetsweg - Im Sande - Zu den grünen Kämpen
    Müßweg - Oldendorfer Weg - Umgehungsstraße

    Bauzeitenplan Rolfsen - wird in 2019 veröffentlicht

FTTH-Planung Raven
    Evendorfer Straße - Ravener Dorfstraße - Wetzener Straße - Osterbünte - Zum Meierberg
    Ravener Dorfstraße - Kirchweg - Hirtenberg
    Ernesto-Krause-Weg
    Wetzener Straße


    Bauzeitenplan Raven - wird in 2019 veröffentlicht

Für den FTTH-Ausbau gelten die FTTH-Ausbauregeln. Ergänzend dazu hat der Gemeinderat am 15.08.2018 festgelegt, dass die FTTC-Technik nach vollständigem FTTH-Ausbau deinstalliert wird. Die VDSL-Produkte werden dann gem. der Kündigungsfristen abgekündigt werden.

Die LüneCom hat drei Erklärvideos zum FTTH-Ausbau zur Verfügung gestellt:

Warum Glasfaser?

Glasfaser Einbau

Endgeräte

 

Wer aktuelle Infos zur Breitbandinitiative der Gemeinde bekommen möchte oder über geplante und ungeplante Netzausfälle und deren Dauer informiert werden möchte, kann sich hier in einen Newsletter eintragen.

 

Häufig gestellte Fragen zum FTTH-Ausbau

Hier werden Fragen gesammelt, die u.a. bei den Informationsveranstaltungen beantwortet werden. Anschließend erfolgt dann hier auch die Beantwortung.

Wann findet die Informationsveranstaltung für Soderstorf statt?
Die Informationsveranstaltung findet am 26.07.2018 ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Wird es für Rolfsen und Raven ebenfalls Informationsveranstaltungen geben?
Ja. Es wird jeweils eine Informationsveranstaltung geben. Die Eigentümer von Rolfsen und Raven werden dann schriftlich eingeladen.

Wird mein Gebiet in jedem Fall unabhängig von der Teilnehmerzahl ausgebaut?
Ja. Der Ausbau erfolgt in jedem Fall. Es gibt somit eine Anschlussgarantie. Eigentümer, die sich jetzt nicht für einen Anschluss entscheiden, tragen später jedoch die vollen Baukosten.

Muss das Leerrohr genau gem. FTTH-Planung verlaufen?
Nein. Die Planung zeigt nur, dass das jeweilige Haus angeschlossen wird. Der genaue Trassenverlauf kann vom Eigentümer im Rahmen der Ausbauregeln festgelegt werden, um zum Beispiel befestigte Oberflächen zu umgehen.

Welchen Außendurchmesser hat das Leerrohr?
Das Leerrohr hat einen Außendurchmesser von 12mm.

Was kosten die Tiefbauarbeiten auf meinem Grundstück, wenn ich sie von Firma ALMS ausführen lassen möchte?
Die Preise pro laufenden Meter entnehmen Sie bitte anliengender Preisliste. Die Preisangabe ist im Vergleich zum bisherigen Flyer aktualisiert und enthält nun die Brutto-Preise als Endpreise.

Gibt es neben den Tiefbaukosten und der zu beschaffenden Hardware weitere Kosten?
Nein. Es gibt keine weiteren Kosten.

Welche Tarife gelten für das Internet, wenn ich auf Glasfaser umgestellt habe?
Die Kosten für die Bandbreiten bleiben gleich. Es gelten die Konditionen für Glasfaser der LüneCom.

Bietet neben der LüneCom ein anderer Anbieter Internet auf dem Netz der Gemeinde an?
Nein. Andere Anbieter dürften im Rahmen der Diskriminierungsfreiheit anbieten, wollen dies aber bisher nicht.